Was ist Narrowband IoT (NB-IoT)?

 

Narrowband IoT (NB-IoT) ist eine Wireless-Technologie, die 2016 von 3GPP standardisiert wurde. Sie entwickelte sich schnell zu einer der besten LPWA-Technologien, um eine breite Palette neuer Industrial IoT (IIoT) Geräte zu ermöglichen. Dies ist vor allem auf die Fähigkeit zurückzuführen, große Geräteflotten von bis zu 50.000 Stück pro NB-IoT-Netzwerkzelle effizient verbinden und gleichzeitig den Stromverbrauch minimieren zu können. Des Weiteren werden durch die Reichweitenbereiche Standorte abgedeckt , die von herkömmlichen Mobilfunktechnologien nicht bedient werden können.

Wie dient NB-IoT der Versserung von IIoT-Lösungen?

NB-IoT verbessert die Netzwerkeffizienz erheblich und erhöht die Kapazität zur Unterstützung einer großen Anzahl neuer Verbindungen, indem nur ein Teil des verfügbaren Spektrums genutzt wird. Diese Effizienz wiederum minimiert den Stromverbrauch und ermöglicht eine Batterielebensdauer von mehr als 10 Jahren. Darüber hinaus dringt NB-IoT tief in die Erde und in geschlossene Räume ein und bietet eine Innenabdeckung von 20 dB.

NB-IoT-Module für Arduino

Auch im Umfeld von Arduino spielt natürlich das Thema NB-IoT eine Rolle. So hat Arduino mit dem MKR NB 1500 ein Board angekündigt, das auf diese Wireless-Technologie setzt. Bisher scheint das Board aber nicht lieferbar zu sein.

Der Hersteller Dragino hat hingegen mit seinen NB-IoT Shields QB20 und QG96 eine Erweiterung für Arduino-Mainboards (z.B. Uno, Mega, Leonardo) auf den Markt gebracht, die sich bereits im Arduino-Umfeld bewährt haben.