Liebe Kunden,

wir befinden uns ab dem 20.12.2018 (14:00 Uhr) in Betriebsferien. Alle Bestellungen nach diesem Zeitpunkt werden erst wieder ab dem 03.01.2019 versendet. Wir möchten Sie bitten, dies in Ihrer Bestellplanung zu berücksichtigen!

Eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen
Ihr EXP-Tech Team

Kategorie ausblenden

Hydraulische Wägezellen

Hydraulische Wägezellen verwenden eine herkömmliche Kolben- und Zylinderanordnung, um eine Druckänderung durch die Bewegung des Kolbens und eine Membrananordnung zu übertragen, die eine Druckänderung an einem Bourdonrohr bewirkt, das mit der Wägezelle verbunden ist. Hydraulische Wägezellen werden oft an abgelegenen Orten verwendet, da sie keine Stromversorgung benötigen.

Pneumatische Wägezellen

Pneumatische Wägezellen werden meist dort eingesetzt, wo Eigensicherheit und Hygiene erwünscht sind. Pneumatische Wägezellen verwenden Luftdruck, der an einem Ende einer Membran anliegt, und sie entweicht durch die Düse, die sich am Boden der Wägezelle befindet und in der sich ein Druckmesser befindet.

DMS-Wägezellen

DMS-Wägezellen sind in der Industrie am häufigsten anzutreffen. Diese Wägezellen sind besonders steif, haben sehr gute Resonanzwerte und neigen zu langen Lebenszyklen in der Anwendung. DMS-Wägezellen arbeiten nach dem Prinzip, dass sich der Dehnungsmessstreifen (ein Planarwiderstand) verformt, wenn sich das Material der Wägezellen entsprechend verformt. Die Verformung des Dehnungsmessstreifens ändert seinen elektrischen Widerstand um einen Betrag, der proportional zur Dehnung ist. Die Widerstandsänderung des Dehnungsmessstreifens liefert eine Änderung des elektrischen Werts, die auf die an der Wägezelle angebrachte Last kalibriert ist.